Ok, das mit dem Weihnachten, das hab ich noch nicht so richtig gecheckt. Erst wurde der Kranz aus dem Wohnzimmer verbannt und dann haben meine Leute stattdessen den Tannenbaum ins Wohnzimmer verfrachtet. Die haben da jede Menge Lichter angehängt und bunte Bälle, rote und goldene. Damit konnte ich super spielen. Naja - war wohl nicht so für mich allein gedacht, hab mal versucht, ob man die Lichter essen kann, und die Bälle waren auch doof. Wenn die auf den Boden gefallen sind, sind die in 1000 Teile zerbrochen. Aber damit noch nicht genug, hat Herrchen ein kleines Haus mit Stroh und Püppchen für mich unter den Baum gelegt. Großen Spass hatte ich bei dem neuen Spiel: Klau das Püppchen. Ich hab heimlich ein Püppchen gemopst und bin damit um den Tisch gerannt. Wenn ich es Frauchen oder Herrchen wiedergegeben habe, bekam ich ein Leckerchen. Tolles Spiel - ich bin echt schnell beim Klauen. Manchmal hab ich mir auch nur einen Strohhalm aus dem Häuschen gezupft. Meistens sind die Püppchen dann alle umgefallen, das war lustig.

Menschen sind ja manchmal echt komisch drauf. Erst haben sie ganz viele Päckchen in buntes Papier gewickelt und ins Wohnzimmer gelegt. Und dann, abends haben sie die wieder ausgewickelt. Benjamin hat einen großen Karton ausgepackt, hat da so Zeug mit Kabeln rausgenommen. Aber in dem Karton waren noch Leckerchen, die wollte er wohl nicht haben. Da hab ich die mal gefressen, hat auch keiner geschimpft. Herrchen hat Fotos davon gemacht. Könnt ihr euch unten angucken.