Wir sind eigentlich schon immer auf den Hund gekommen. Als unser Familienhund Flecki im Oktober 2012 nach fast 16 Jahren Rudelzugehörigkeit eingeschläfert werden musste, war es keine Frage, dass diese Stelle zügig neu besetzt werden musste. Wir stellten folgendes Anforderungsprofil zusammen:

Wir suchen einen männlichen Welpen, mittlerer Größe und längerem Fell.

Nach Absagen von fast allen Tierheimen in NRW wandten wir uns den Hundezüchtern zu. Aber welche Rasse sollte es sein? Nach endlosen Stunden vor dem PC und langem Studium einschlägiger Foren, fiel die Wahl auf den Australien Shepherd. Die Rasse passt exakt in unsere Familienphilosophie. Leider ist er wegen seines Aussehens ein Modehund.

Snickers im GrasPer Zufall landeten wir auf der Internetseite von Ginella Aussies, wo noch zwei 8 Wochen alte Welpen abzugeben waren, ein red-tri Rüde und ein black-tri Rüde. Im Vorfeld hatten wir uns auf den red-tri Rüden festgelegt. Als wir jedoch vor Ort waren, hat uns der black-tri Rüden ausgesucht – und wir haben diese Entscheidung nicht bereut. So zog Snickers am 27. Oktober 2012 bei uns ein.Das wir uns einen anspruchsvollen Rudelzuwachs ausgesucht hatten, war uns im Vorfeld klar. Es war auch nicht alles einfach, doch wir merkten sehr schnell, dass die Aussiesucht uns erfasst hatte. Wir sind so begeistert vom Wesen der Rasse, dass relativ schnell klar war, dass es nicht bei einem Aussie bleiben würde. Nach dem Sommerurlaub 2014  entschlossen wir uns, einen zweiten Aussie in unser Rudel aufzunehmen. Und so ging die Suche erneut los. Bei Ginella Aussies ist Welpenpause, also gingen wir auf die Suche nach einer Hobbyzucht, die nach ASCA Vorgaben züchtet. Es wurde ein neues Anforderungsprofil entwickelt:

Australien Shepherd red-tri Rüde, etwa in gleicher Größe wie Snickers (58 cm)

Red Devil 4 Wochen altBei Secret Classy Aussies wurden wir fündig und haben Red Devil ausgewählt. Es ist momentan sehr schwierig große Aussies zu bekommen. Offenbar geht der Trend gerade zum Minniaussie. Also müssen wir, was die Größe angeht, etwas Abstriche machen. Etwas früher als geplant bekommt unser Rudel jetzt Zuwachs. Anfang Dezember 2014 zieht Red Devil bei uns ein. Snickers schreibt ja schon ein Tagebuch. Das wird sich Devil wohl bei ihm abgucken.

Devil ist nun bei uns eingezogen. Er fühlt sich pudelwohl. Snickers beobachtet den kleinen Kerl ganz aufmerksam. Zwischendurch wird auch kurzer Hand mal das Körbchen besetzt. 

Mittlerweile ist der kleine Kerl fast zwei Jahre alt und hat fast die selbe Größe wie Snickers. Das war aus dem Stammbaum so nicht zu erwarten. Devil hat sich problemlos in das Rudel eingefügt. Er ist zwar etwas verrückt, aber sind wir nicht alle etwas verrückt?