Am Strand von Gut Oehe
Die Großen und der Zwerg
Hallo Snickers
Onkel Mucki
Schönhagen Steilküste
Gruppenbild
Hübscher Kerl
Steilküste on unten
Weidenfelder Strand
Baum bei Gut Oehe
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
 
Am Strand von Gut Oehe
Die Großen und der Zwerg
Hallo Snickers
Onkel Mucki
Schönhagen Steilküste
Gruppenbild
Hübscher Kerl
Steilküste on unten
Weidenfelder Strand
Baum bei Gut Oehe
previous arrow
next arrow
Shadow

Kurz vor dem Winter machen wir noch schnell eine Woche Urlaub an der Schlei Wir buchen einen Stellplatz beim Campingpark Karschau, ca. 12 km von Kappeln entfernt.

Es ist ein kleiner Familienplatz direkt an der Schlei gelegen. Die Saison ist bereits vorbei, als wir anreisen Im Norden sind die Herbstferien bereits zu Ende. So treffen sich hier meist Gäste aus NRW. Unsere Stellplatz ist etwas schattig, aber groß genug. Das Waschhaus ist in sehr gutem Zustand und sauber. Ein Imbiss ist gleich nebenan.

In der ersten Nacht rechnet es so heftig, dass wir am nächsten Morgen eine Schlepphilfe brauchen, um unsere Parzelle zu verlassen. Wir fahren zu Gut Oehe an die Ostseeküste. Vor dem Campingplatz ist ein großer Parkplatz. Wir stellen den Bommel ab und machen einen langen Spaziergang entlang der Ostsee. Beim morgendlichen Ausparken haben wir den Bommel so verschlammt, das wir in die Waschbox müssen.

Am nächsten Tag starten wir zu einer Tagestour nach Schönhagen und machen einen langen Spaziergang an der Steilküste. Unsere Tochter mit Danny und Knoppers schließt sich uns an. Knoppers tollt mit den großen Jungs am Strand. Wir stärken uns mit Fischbrötchen und Crepes. Bevor wir zurück zum Campingplatz fahren, machen wir noch einen Abstecher nach Damp. Mit einem gemeinsamen Abendessen klingt der Tag aus.

Den ganzen nächsten Tag regnet es leicht. Da das WLAN am Campingplatz nicht funktioniert und das Internet über Mobilfunk sehr schlecht ist, fahren wir zum Weidefelder Strand. Auf dem großen Parkplatz am Strand gibt es 5G Internet. Nach einer ausgiebigen Hunderunde chillen wir und können endlich in Ruhe News lesen. Am Abend kehren wir zum Campingplatz zurück. Der Stellplatz gleicht mittlerweile einem Matschacker. Wir kommen kaum noch auf die Parzelle. Am nächsten Tag bekommen wir auf Nachfrage einen trockeneren Platz neben dem Waschhaus. Wir fahren zur Marina nach Maasholm, dort gibt es auch Stellplätze für Wohnmobile. Der Platz ist zwar geschottert, man könnte allerdings auch Papierschiffchen fahren lassen. Also keine Alternative für uns. Am Gut Oehe machen wir noch einen langen Spaziergang, leider ist der Campingplatz bereits geschlossen. Der Bommel muss, nicht zuletzt wegen der fleißigen Bauern, erneut in die Waschbox.

Abends gehen wir in Kappeln im Restaurant Am Hafen 19 essen. Die Küche ist sehr zu empfehlen.

Am nächsten Morgen checken wir aus und fahren nach Lübeck. Bei Niederegger decken wir uns mit Leckereien aus Marzipan ein. Es steht ja bald Weihnachten vor der Tür. In Lübeck tummeln sich die Touristen und nach dem Besuch des Holstentor verlassen wir die Hansestadt Richtung Hamburg. In Mölln bleiben wir auf einem Wohnmobilstellplatz nahe der City. Am Abend setzt der Regen wieder ein. Die Wetterfrösche sagen Sturm voraus. 

Nach ruhiger Nacht beschließen wir, die Heimreise anzutreten. 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.