In diesem Jahr ist alles anders. Wir haben unser Lager während der Osterferien auf Mini-Camping Duinfliet in Zoutelande aufgeschlagen. Eigentlich dürfte ich diesen Bericht gar nicht veröffentlichen, gibt es auf Camping Duinvliet doch nur 25 Stellplätze. Und einen davon hätten wir im nächsten Jahr gern wieder.

Camping Duinvliet bietet großzügige ebene Wiesenstellplätze in kleinen Gruppen zu drei bis vier Parzellen. Bei den meisten Stellplätzen ist der Bereich, wo Wohnwagen und Vorzelt zu stehen kommen, mit Waschbetonplatten plattiert. Dadurch stehen Wohnwagen und Vorzelt eben und bei Regenwetter gibt es kein Schlammbad. Die Parzelle selbst hat weder Abwasser noch Frischwasseranschluss. Frischwasser kann in Parzellennähe gezapft werden.

Die Sanitäreinrichtung ist einfach. Es gibt 6 Duschen und 6 Toiletten, was nach unseren Erfahrungen völlig ausreichend ist. Das Wichtigste ist die Sauberkeit und hier gibt es von uns 5 Sterne. Die Vermieter sind sehr freundlich. Für Kinder gibt es einen großen Spielplatz und die Tiere des Bauernhofs zum anfassen. Frische Eier können vor Ort gekauft werden. In 10 Minuten ist man zum Strand gelaufen.

So, jetzt hab ich genug Werbung gemacht. In diesem Jahr meinte es der Wettergott sehr gut mit uns. Saßen wir im vergangenen Jahr noch mit Winterjacken im Schnee und mussten frieren, gab es in diesem Jahr freundliches Wetter bei 15-20 Grad. Da lacht das Camperherz. Für Snicker ist Campen genau richtig. Er liegt am liebsten draußen, mitten im Weg, so dass er alles mitbekommt. Er akzeptiert, dass die Wiese ihm nicht allein gehört und toleriert andere Hunde, solange sie nicht zu nahe an unsere Parzelle kommen.

Mit faulenzen in der Sonne und Spaziergängen am Meer ließ sich die Zeit gut vertreiben. Natürlich kamen Benjamin und Verena zu Ostern zu Besuch. Alle haben die schöne Zeit genossen, die viel zu schnell vorbei ging...

Die Campingsaison 2014 ist eröffnet.

Die Fotos wurden übrigens alle mit unserer neuen Nikon S9400 Kompaktkamera geschossen. Steckt viel drin in dem Zwerg...